Erster Titel der Saison 2011

Ein Bericht von Michael Lewicki

Der erste zu vergebene Titel der Saison geht nach Frankfurt. Am 23. Januar sicherten sich die Akteure der umstrukturierten A-Mannschaft des 1. Frankfurter Pétanque Clubs die hessische Indoor-Vereinsmeisterschaft – am Ende zwar nur äußerst knapp durch das bessere Spielpunkteverhältnis, aber allemal verdient.

Die Heuchelheimer hatten die Tabellen nach dem 2. Spieltag angeführt, konnten jedoch Ihre Spielperformance nicht konservieren. Aus unerklärlichen Gründen knickten sie wie zarte Grashalme beim geringsten Gegenwind ein. Auch ihr Vorzeigeathlet und Kaderspieler Michael Groth, welcher derzeit in sehr guter Form ist, ließ sich spielerisch von seiner Mannschaft verstümmeln. Während sich Heuchelheim, in der entscheidenden letzten Runde, gegen Dieburg fast vor Aufregung in die Hosen machten, spielte der 1.FPC seine volle Routine aus und besiegte Langenselbold mit 13:1 und 13:2.

Mein sportliches Fazit dieser Veranstaltung fällt positiv aus. Alle Spieler waren in guter Frühform und konnten ihr Leistungspotenzial zum größten Teil ausschöpfen. Jetzt heißt es weiter fleißig trainieren, um sich im Frühjahr in Topform zu präsentieren. Ich möchte mich noch abschließend bei allen bedanken, als Eventorganisator und sportlicher Leiter dieser drei Spieltage habe ich mich sehr wohlgefühlt, und könnte mir ein weiteres Engagement für die Outdoor-Saison gut vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.