Eskapade oder Enthusiasmus ?

Die ersten Sonnenstrahlen und das noch leise zwitschern der Amseln verspricht uns behutsam die anstehende Freiluftsaison. Was geschieht emotional mit einem Boulespieler zu dieser Zeit: Man wird unruhig, reinigt seine Eisen und schwelgt in vergangenen Partien, man erwischt sich bei den ersten Trockenübungen in der Einkaufspassage, schaut Videos auf YouTube an und schmiedet Wettkampfziele aus. Rational ist es nicht zu erklären, weshalb man sich jedes Wochenende auf den oft jäh gesäten Bouleplätzen Deutschlands trifft, um die eine oder andere Kugel zu werfen. Nun ist leider nicht jedes Turnier in einem Schlosspark oder an der Rheinuferpromenade, mit Publikumsverkehr oder gar einer Fanmeile, nein vielmehr hält der Sport stetig Einzug in die ländliche Provinz. Dadurch verliert der Sport im Bezug auf die Austragungsorte häufig selbst an Attraktivität, aber die hiesigen Sportvereine putzen sich heraus und glänzen meist mit perfektem Catering und vorbildlicher Gastfreundschaft. Genau diese Freundschaft unter den Boulern selbst, welche die Leidenschaft für die eine Sache teilen, ist ein großer Grund weshalb man sich Woche für Woche wieder trifft. Ich selbst betreibe Pétanque seit nunmehr über 20 Jahren und habe in dieser Zeit viele liebenswerte Menschen kennengelernt und wertvolle Freundschaften geschlossen. Nicht selten prangern wir in diesem Blog die geringe Professionalität der Verbände und die Handlungsunfähigkeit einiger Delegierter an. Aber vielleicht macht auch die nicht immer nachvollziehbare Vorgehensweise mancher Funktionäre den Reiz dieser Sportart aus. Wir sind eben nicht durchgestylt von A-Z, assimiliert bis in die Haarspitzen an das System. Vielleicht sind wir tatsächlich die Reformhaus- und Biomarkteinkäufer, die Frankophilen, die gerne mal ein Gläschen Rotwein trinken und sich Anekdoten aus den vergangenen Jugendtagen erzählen. Die Freidenker, welche sich nicht dem Mainstream und der Gleichartigkeit der Freizeitkultur anpassen. Man kann sagen, dass wir bewusst auf Dynamic Yoga, TRX Circuit und Zumba verzichten und stattdessen die Kommunikation mit den Mitmenschen pflegen. Mit Boule halte ich in unserer viel zu schnellen Welt, der stetigen Erreichbarkeit und der kompletten Digitalisierung unserer Gesellschaft, einen Moment inne.

Ein Gedanke zu „Eskapade oder Enthusiasmus ?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.